kultur-
und heimatverein
visselhövede e.v.

 

Veranstaltungen



Plattdeutsche Jugendtheatergruppe "Wellenbreker"


Wellenbreker
Samstag, 03.09.2016
15:30 Uhr

Heimathaus
mit dem Titel "De doot nix, de wüllt bloots spielen".
Autor: Bodo Schirmer, Bremen.
In einem mehrteiligen „Workshop“ an vier Wochenenden im Sommer übt der Landschaftsverband Stade mit interessierten Jugendlichen im Alter von 12-18 Jahren ein Theaterprogramm“ (Länge ca. 60 Min.) ein und bringt es dann an fünf Wochenenden im September und Oktober auf die Bühnen.
Die Leitung hat die Theaterpädagogin Nina K. Englisch-Peterschewski, als Assistentin agiert Catharina Völzmann, ein ehemaliges Mitglied der „Wellenbreker“.

Zum Inhalt des Stücks: Was machen Agathe und Christa, zwei reizende ältere Schwestern, um ein bisschen Leben und Geld in ihre kleine Inselpension zu bringen? Sie überfallen eine Bank. Das heißt, sie lassen ihre Pensionsgäste eine Bank überfallen, denn Agathe und Christa veranstalten Krimi-Wochenenden, an denen sich ihre Gäste nach Herzenslust in fremden Rollen austoben können. Zu dumm nur, dass sich diesmal echte Bankräuber auf der Flucht unerkannt unter die Gäste mischen und kurzerhand das Kommando über- nehmen. Aber da haben sie nicht mit Agathe und Christa gerechnet. Denn die beiden liebenswürdigen älteren Damen können auch ganz anders.

Eintritt ist frei, um Spenden für die Jugendtheatergruppe wird gebeten.
                 


Info-Stand beim Apfelmarkt mit Filmvorführungen zum Leben in Visselhövede


Montag, 03.10.2016
13:00 - 18:00 Uhr

Goethestraße vor Haus-Nr. 2
                 


Seminar "Inspiration aus der Natur"


NABU Rotenburg
Samstag, 08.10.2016
10:00 - 15:00 Uhr

Heimathaus
mit Frau Wilma von Frieling / NABU.

Auf einem Spaziergang durch die Natur lassen wir uns anregen zu fantasievollen Dekorationen für Haus und Garten. Wilma von Frieling zeigt, wie man aus Naturmaterialien wie Gräsern, Zweigen, Früchten, Moosen und Baumrinden Kränze, Gestecke und andere schöne Dinge herstellen kann. Am Ende des Kurses nimmt jeder Teilnehmer sein Werk mit nach Hause.

Wichtig für die Teilnehmer wegen des Materialsammelns in der Natur: festes Schuhwerk und ggf.
wetterfeste Kleidung. Mitbringen sollte jeder einen kleinen Korb, Arbeitshandschuhe und Gartenschere.
Draht, Bänder, Bast, Klebepistole und einiges mehr wird gestellt.

Die Seminargebühr von 20,00 € schließt Mittagsmahlzeit und Getränke ein.
Anmeldung:
04262 / 8694
(Christiane Wuttke)
               


Lesung mit Jutta Michels, Ahausen, aus dem Kriminalroman „Spurensuche“


Spurensuche
Sonntag, 23.10.2016
17:00 Uhr

Heimathaus
Michels hat, unterstützt von alten Ahausern, für ihren ungewöhnlichen Kriminalroman einen „Berg“ an Recherchematerial gesammelt. Alfred Runge, prominenter Bremer Bürger als Architekt und Miterbauer der Böttcherstraße, hat eine Fülle von Fakten hinterlassen, immer wieder traf sie Menschen, die ihn noch persönlich kannten, die von seinem herzlichen Umgang mit Kindern erzählten, die über den großen Bekanntenkreis wussten. Unter anderem sprach die Autorin mit dem ehemaligen Hausmädchen von Runge, einer jetzt 95-jährigen Dame.

Michaels lässt ihre Romanfigur Mathilde im Ahauser Sterberegister „Runge, Alfred, gest. am 27.4. 46“ und mehrere auf ungeklärte Weise umgekommene Mädchen entdecken. Aber der Mörder von Alfred Runge bleibt weiter unerkannt. Auf jeden Fall, so Jutta Michels, sei sicher: Damals in der Nachkriegszeit „marodierende Polen waren es nicht“. Aber wer hat den wohlhabenden prominenten Bremer Architekten 1946 in der kleinen Jagdhütte in der Gemarkung Ahausen umgebracht?

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
Eintritt: 5,00 €                


Das Freitagskonzert mit dem Trio "goraSon" mit Reinhard Röhrs


goraSon
Freitag, 04.11.2016
20:00 Uhr

Heimathaus
Ein virtuoses Feuerwerk balkanischer - und Klezmer Musik mit Geige, Akkordeon und Kontrabass sowie Gesang. Geigerin Karin Christoph und Kontrabassist Reinhard Röhrs tourten viele Jahre mit der Klezmerband "trio kali gari" erfolgreich durch Deutschland und Europa, gemeinsam mit dem serbischen Akkordeonisten Miroslav Grahovac haben sie nun ein neues Trio gegründet. Mit Virtuosität und Spielfreude entführen die drei Vollblutmusiker das Publikum auf eine energiegeladene Reise durch die vielschichtige Musik Osteuropas bis hin zu lateinamerikanischen Klängen Piazzollas. In ihren Liedtexten kommen die zu Wort, die mit diesen Traditionen untrennbar verbunden sind: eine ungarische Bäuerin, eine bulgarische Roma, ein jiddischer Poet...

goraSon erweckt diese Geschichten mit viel Spielfreude zu neuem Leben, von zarten, verwobenen Improvisationen zu virtuoser, feuriger Tanzmusik. Ihr Name goraSon vereint das westliche:"Son" = Klang mit dem osteuropäischen "Gora" = Berg. Dass dadurch ein Wortspiel mit dem spanischen "Corazon" entsteht, ist durchaus gewollt - Gute Musik mit Feuer - und Herz.

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
Eintritt: 15,00 € | 12,00 €               


Bücherflohmarkt zum Martinsmarkt

 
Sonntag, 06.11.2016
13:00 - 18:00 Uhr

Heimathaus
organisiert von Birgit Nuß.
Gut erhaltene Bücher, Taschenbücher, CD's und Hörbücher können zu Flohmarktpreisen erstanden werden.
                 


Film vom 25jährigen Jubiläum 2015


Sonntag, 13.11.2016
17:00 Uhr

Heimathaus
Erhard Grunhold hält filmischen Rückblick auf des Jubiläum des Kultur- und Heimatvereins im vorgigen Jahr.

Der Eintritt ist frei. Spenden für den Kultur- und Heimatverein sind willkommen.
                 


Kunsthandwerkliche Ausstellung zum Visselhöverder Weihnachtsmarkt


Samstag, 03.12.2016
14:00 - 18:00 Uhr

Heimathaus
Die traditionelle Ausstellung zeigt auch in diesem Jahr wieder eine breite Auswahl von Kunsthandwerk aus der Region sowohl im unteren als auch im oberen Ausstellungssaal sowie in beiden Speichern auf dem Visselhof. An beiden Tagen erwartet den Besucher eine Kaffeetafel.

Eintritt frei.
                 


Kunsthandwerkliche Ausstellung zum Visselhöverder Weihnachtsmarkt


Sonntag, 04.12.2016
14:00 - 18:00 Uhr

Heimathaus
Die traditionelle Ausstellung zeigt auch in diesem Jahr wieder eine breite Auswahl von Kunsthandwerk aus der Region sowohl im unteren als auch im oberen Ausstellungssaal sowie in beiden Speichern auf dem Visselhof. An beiden Tagen erwartet den Besucher eine Kaffeetafel.

Eintritt frei.
                 


Trio LiMUSiN mit "Scrooge" der berühmteste Weihnachtsgeschichte der Welt


Trio LiMUSiN
Freitag, 09.12.2016
20:00 Uhr

Heimathaus
mit Suren Anisonyan, Violincello, Benedikt Vermeer, Schauspiel, und Ihno Tjark Folkerts, Violine.

Trio LiMUSiN präsentiert Charles Dickens' "Scrooge! - eine Weihnachtsgeschichte in Prosa". Dickens neben "Oliver Twist" erfolgreichstes Stück ist eine schaurig-schöne Gespenster-Story, bei der es um eine ewig aktuelle Frage geht: Kann sich ein eiskalter Menschenschinder zu einem wenigstens halbwegs guten Menschen wandeln und was muss alles passieren um Scrooge, diesem Repräsentanten auch unserer egomanischen Ellbogen-Gesellschaft, zur Raison zu bringen? Nur das Eingreifen von Geistern verspricht Erfolg...
Weltliteratur als Schauspiel, intensiviert und eindrucksvoll vertieft durch herrliche Musik aus drei Jahrhunderten: Bach, Beethoven, Massenet in bekannt virtuoser Interpretation - das Trio Limusin versichert augenzwinkernd: "Dem Publikum wird es gehen wie Scrooge - es wird verzaubert und begeistert sein!"

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
Eintritt: 15,00 €        Mitglieder: 12,00 €       


Neujahrskonzert "Champagnerlaune" mit dem Bremer Kaffeehausorchester


Bremer Kaffeehausorchester
Samstag, 14.01.2017
20:00 Uhr

Heimathaus
Eines steht fest: Champagner macht im Glas kleine Luftbläschen und Kaffeehausmusik lässt die Synapsen prickeln! Elegante, leicht beschwipste Klassik, hochprozentige Swingmusik von Glenn Miller und Co., Klassiker aus Beat und Rock’n Roll und wienerische Johann Strauß-Evergreens zwischen Donauwalzer und Radetzky-Marsch – ein buntes Feuerwerk spritziger Melodien und mitreißender Rhythmen, präsentiert mit augenzwinkernd-charmanter Moderation.

Anselm Hauke, Constantin Dorsch, Gero John, Johannes Grundhoff und Klaus Fischer spielen unter dem Namen "Bremer Kaffeehaus-Orchester" seit 1990 mit großen Erfolg zusammen. Wir freuen uns erneut auf sie.

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
Eintritt: 20,00 €        Mitglieder: 17,00 €       


Konzert mit dem A-capella-Sextett "Take This"


Samstag, 11.02.2017
20:00 Uhr

Heimathaus
Gerd Hachmöller, Manfred Jäger, Karsten Henning mit Söhnen Stefan und Max Henning sowie Stephan Anders bilden das A-Capella-Sextett „Take This“, oft auch als die „älteste Boy Group Rotenburgs“ bezeichnet.

Die Musiker fanden sich 2007 unter dem Namen "Die Unpässlichen" zusammen. Nachdem man nicht mehr unpassend sein wollte, trat man unter dem neuen Namen "Take This" auf. Nach dem erstmaligen Auftritt von 2008 mit der Rotenburg-Hymne und der erst kürzlich aktualisierten Auflage sowie der erfolgreich ins Netz gestellten Videoversion und dem fast vergriffenen Studio-Album "Take This and the Hennigs" folgt in Visselhövede der nächste und vorerst einzige Auftritt.

Take This will schöne Klänge produzieren und sein Publikum unterhalten. Dies gelingt mit gefühlvollen Arrangements internationaler Volkslieder ebenso wie mit lebendigen Coverversionen von Liedern der „Wise Guys“ oder der Göttinger Gruppe „Ganz schön feist“. Vielfalt und Abwechslung, humorvolle Moderation, Einbeziehung des Publikums sind die Markenzeichen von „Take This“. Wer sich einen musikalischen und visuellen Eindruck verschaffen möchte, kann dies über youtube tun, wo die Gruppe seit Juni 2016 einen eigenen Kanal hat. Einfach „Take This und Rotenburg ist" eingeben und Sie können sich ein eigen produziertes Video mit den sechs Sängern anschauen.

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
Eintritt: 15,00 €        Mitglieder: 12,00 €       


Musik und Tanz bei Kaffee und Kuchen mit den Visselmuskanten


Sonntag, 26.02.2017
15:00 Uhr

Heimathaus
unter musikalischer Leitung von Bernd Meyer.

Diesen stimmungsvollen Nachmittag veranstalten wir traditionell gemeinsam mit dem Plattdeutschen Verein.

Eintritt 5 € inkl. Kaffee satt
                 


Konzert mit dem "Duo Charade" – Cymbal und Klavier


Duo Charade
Samstag, 04.03.2017
20:00 Uhr

Heimathaus
Die Verbindung von einem Cymbal mit einem Klavier zum Duo dürfte eine absolute musikalische Neuigkeit im Konzertbereich sein. Der Klassik-Hardliner Klavier zusammen mit einem exotischen Volksinstrument, dessen Saiten mit Hämmerchen angeschlagen werden, das bringt frischen Wind in die gewohnten musikalischen Kategorien und das traditionelle Musikverständnis.

Auf der Grundlage ihrer klassischen Instrumentalausbildung experimentieren zwei Musikerinnen mit allen Musikstilen, die auf ihren Instrumenten darstellbar sind: Das sind zum einen die Werke der abendländischen Tradition von der Renaissance bis zur Moderne, die das Duo kongenial zu übertragen versteht. Zum anderen gilt die Aufmerksamkeit den zahlreichen Musiktraditionen der Welt. So umfasst das Repertoire des Duo Charade Werke aus verschiedenen Erdteilen – Lieder und Tänze vom Balkan, von Nord- bis Südeuropa, aus Südamerika bis Israel und aus dem Orient.
Mit ihrem in Deutschland relativ unbekannten Instrument gilt Irina Shilina als richtungweisend, wird vom Publikum gefeiert, die Kritik ergeht sich in Superlativen und bescheinigt ihr die Kunst „traumhafter Phrasierung und exzellenter rhythmischer Präzision".

Die mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnete russische Konzertpianistin und Komponistin Dariya Maminowa ist eine kongeniale Partnerin, und da beide Musikerinnen das Repertoire souverän beherrschen, erklingt die Musik auf einer harmonischen Tonskala, die von behutsam gezupften Klängen bis zum entfesselten Wirbel der Klöppel reicht: Musik in höchster Virtuosität und voller Emotion.

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
Eintritt: 15,00 €        Mitglieder: 12,00 €       


18. Visselhöveder Märchenfest


Samstag, 11.03.2017
15:00 Uhr

Kastanienschule in der Großen Straße
mit Hanne Meier-Zindler und Wolfram Zindler und ihren Märchenspielern und -erzählern. Auf der großen Bühne in der Schulaula wird ein Märchen von Laienschauspielern vorgeführt. Anschließend geht es in die Märchenstuben. Und auch der Märchen-Quiz wartet wieder auf die Lösung.

Eintritt 5 € (inkl. Kekse und Getränke)
                 


Mitgliederversammlung


Donnerstag, 23.03.2017
20:00 Uhr

Heimathaus
                 


Das Freitagskonzert mit dem Trio Boogielicious


Trio Boogielicious
Freitag, 31.03.2017
20:00 Uhr

Heimathaus
Boogielicious ist ein deutsch-niederländisches Boogie-, Blues und Jazz-Trio, welches sich 2007 zunächst mit Eeco Rijken Rapp (Klavier, Gesang) und David Herzel (Schlagzeug) als Duo gegründet hatte, aber schon ein Jahr später als Trio mit Dr. Bertram Bechers Blues-Harmonika noch homogener und abwechslungsreicher geworden war. Boogielicious ist momentan wohl eine der außergewöhnlichsten Boogie-Formationen der Szene in Europa, die die Musik der 20er, 30er und 40er Jahre in das aktuelle Jahrhundert katapultiert.

Der unverwechselbare typische Sound des Trios wird auch durch die im Boogie eher selten eingesetzte BluesHarmonika geprägt, abgesehen davon, dass Boogielicious enorm kompetent zur Sache geht.

Die Live-Auftritte geraten immer wieder zu umjubelten Highlights der Konzertsaison und das Unternehmen „Boogielicious“ erreicht auch international eine neue Dimension. Die enorme Spielfreude der Band springt nicht nur bei ihren zahlreichen erfolgreichen Konzerten in Deutschland, sondern auch bei Konzerten in Frankreich, Niederlande, Schweiz, Belgien, England und Portugal auf die Zuhörer über.

Die drei Musiker bestechen durch ihre unglaubliche Virtuosität, die Einzigartigkeit ihres Repertoires und überzeugen mit ihrem brillanten Zusammenspiel – der Jazz scheint für sie ein Lebensgefühl zu sein. Kurz gesagt und wie der Bandname schon andeutet – Köstlicher Boogie Woogie und mehr!

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
Eintritt: 15,00 €        Mitglieder: 12,00 €       


Das Freitagskonzert mit "Urban Beach"


Urban Beach
Freitag, 07.04.2017
20:00 Uhr

Heimathaus
mit Farhad Heet: Gitarre & Gesang
Martin Röttger: Cajon & Percussion

Sonne, Strand und die richtige Musik zum Seele baumeln lassen – was braucht man Mee(h)r? Urban Beach hat in kürzester Zeit an der Lübecker Bucht „“Kultstatus“ erreicht. Durch die minimalistische Instrumentierung und raffinierte Arrangements bekommen die Songs ihren ganz eigenen Charme und Sound.

Wenn Farhad Heet seine Gitarre in die Hand nimmt, er dazu mit seiner intensiven, warmen Stimme Geschichten zum Leben erweckt, die einen in Gedanken an den Strand von Malibu entführen. Martin Röttger spielt dazu auf seiner Cajon, von vielen liebevoll „Teekiste“ genannt, den perfekten Groove, der dem Ganzen den letzten Schliff gibt und es nach einer Mischung aus Lagerfeuer- und Beachmusic von Hawaii klingen lässt. Für alle, die den Sommer lieben, machen Urban Beach genau die richtige Musik - nicht nur zum Relaxen.

Gerne bezeichnen Ihre Fans Heet & Röttger als charismatische Entertainer. Durch die geniale Mischung aus Leidenschaft und Einbeziehung des Publikums wird ein Urban Beach Konzert zu einem kollektiven Partyerlebnis. Auf renommierten Festivals, wie das Duckstein Festival, NDR Bühne der Kieler Woche oder Travemünder Woche sowie diversen anderen Großveranstaltungen überzeugte das Duo durch seine einmalige Darbietung Publikum und Veranstalter gleichermaßen.
Urban Beach spielten u.a. als Support für "Mike &The Mechanics", "Roachford", "Santiano" oder "Nena" und hinterließen auch hier einen unvergessenen Eindruck. Überzeugen Sie sich selbst von diesem einmaligen Act und haben sie Teil an einem unvergesslichen Abend.
Urban Beach ist mehr als Musik!

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
               


Frühjahrsausfahrt in den Ostharz


Samstag, 06.05.2017
06:30 Uhr

Freigelände am Majorsbruch
Unser Ziel ist die Unesco-Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg mit Stadtführung. Danach mit historischer dampflokbetriebener Selketalbahn von Gernrode nach Stiege. Es wird ein erlebnisreicher Tag.
Näheres folgt.
Anmeldung:
04262/1708
(Hans-Jürgen Feldmann bzw. Wilfried Brandt)
               


Jazz-Frühschoppen mit vorangehendem Jazz-Gottesdienst


Sonntag, 11.06.2017
09:30 Uhr

St. Johannis-Kirche und Visselhof am Heimathaus
Wie schon in den beiden vorangegangenen Jahren werden die Dixie Stompers aus Soltau dem Gottesdienst mit ihrem Dixieland Jazz eine besondere musikalische Note verleihen.

Um 11.00 Uhr dann auf dem Visselhof am Heimathaus der musikalische Frühschoppen, natürlich auch mit Imbiss und Getränken.

Die Dixie Stompers sind eine im benachbarten Heidekreis und darüber hinaus seit vielen Jahren bekannte und beliebte Dixielandband, die das Publikum mit Oldtimejazz unterhält. Ihre fröhliche Dixieland-Musik ist handgemacht ohne viel technischen Aufwand. Zur Stilrichtung der Bläser mit Trompete (Rüdiger Jokusch), Klarinette (Charly Rott, auch Moderation), Saxophon (Karl Beck) und Posaune (Erhard Schäfer) sowie der Rhythmusgruppe mit Banjo (Didi Marquardt), Zupfbass (Jo Kozdon), Klavier (Eberhard Radtke) und Schlagzeug (Peter Piecha oder Leon van Raak) zählen überwiegend der New Orleans- und Chicago-Jazz, wobei besonders Stücke bekannter Bands wie die Chris Barber Dixielandband oder die Papa Bue’s Viking Jazzband mit eigenen Mitteln interpretiert werden. Jazztitel wie „when the saints“, „down by the riverside“, „Bourbon street parade“ und natürlich auch „Ice Cream“ , weiterhin alte Schlager der 20- und 30-iger Jahre wie „Gigolo“, „Wochenend und Sonnenschein“, „Hallo kleines Fräulein“ und ähnliches mehr sorgen für Schwung und rhythmische Ansteckung ebenso wie die Gesangsvorträge der Vokalisten.

Der Eintritt ist frei.
                 


Konzert mit dem Kokopelli-Saxophon-Quartett


Kokopelli-Saxophon-Quartett
Samstag, 22.07.2017
20:00 Uhr

Heimathaus
So, wie der mythische Kokopelli vor rund 2000 Jahren im mittleren Westen Amerikas mit seinem Blasinstrument umherzog und die Menschen mit seiner Musik und seinem Humor erfreute, so begeistern heute die vier Musiker des Kokopelli Saxophon Quartetts ihr Publikum mit dem unverwechselbaren und variationsreichen Klang ihrer Instrumente.
Vielseitig wie das Saxophon ist auch das 1995 gegründete Quartett, das mit immer neuen thematischen Konzertprogrammen seine Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellt.
Ob Musik der Renaissance, Gershwins swingende Songs, französische Musik vom Hofe des Sonnenkönigs bis hin zu Chansons von Edith Piaf oder groovender Jazz, immer wieder überzeugen die stilsicheren werkgetreuen Interpretationen und eigenen Bearbeitungen der vier Saxophonisten das Publikum und die Presse.
Die kurzweiligen Konzertprogramme werden von den Musikern abwechslungsreich moderiert und teilweise mit literarischen Zitaten garniert. Damit schafft das Kokopelli Saxophon Quartett eine sympathische Balance zwischen kompetenter Programminformation und Entertainment.
Übrigens war das Kokopelli Saxophon Quartett 2003 Finalist des europäischen SaxContest der Firma Yamaha in Berlin, was – um es mit Eric Satie zu sagen – „beweist, dass Sie sich amüsieren sollten“.

Das Quartett besteht aus Thomas Käseberg (Sopransaxophon), Romano Schubert (Altsaxophon), Georg Niehusmann (Tenorsaxophon) und Christine Hörmann (Baritonsaxophon).

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
Eintritt: 15,00 €        Mitglieder: 12,00 €